Jäger von Fall
Bild

Philosophie

Jäger von Fall

Das besondere Outdoorhotel

Ende der 50er Jahre verschwand das alte Fall im gefluteten Sylvensteinsee und mit ihm das alte Gasthaus. Seit Juli 1995 ist der neue "Jäger von Fall" als modernes Hotel für Sie geöffnet. Der Name erinnert an Ludwig Ganghofers berühmten Roman, dessen Handlung in Alt-Fall spielte.

Unsere Philosophie ist das Leben in und mit der Natur. Es war uns wichtig, unser Hotel mit natürlichen Mineralien und Rohstoffen zu bauen und in die einzigartige Landschaft des Isarwinkels einzufügen, mit viel Holz, Glas und klaren Linien in der Gestaltung. Die Natur hat nur begrenzte Ressourcen, wir wollen behutsam mit diesen umgehen -in und außerhalb des Hotels.

Das Hotel liegt in Fall bei Lenggries am Sylvensteinstausee, am Rande des Naturparks Karwendel. Rundherum Natur: der See, dichte Wälder, die Isar, ... und ein Hotelkonzept, welches Tagungen, Outdoor und Urlaub perfekt miteinander kombiniert.

Wir sind kein "Plüsch-Hotel". Das Haus ist eher schlicht und klar in seiner Gestaltung. Es ist bewusst dem Stil des Dorfes und der Landschaft angepasst und so umweltbewusst wie möglich gebaut. Außen mit unbehandeltem Lärchenholz verkleidet, wird es nach einigen Jahren silbergrau aussehen. Innen sind die meisten Räume in Buche gehalten.
Die Möbel der Zimmer sind in Italien speziell für uns designed und schlicht in klaren Linien gehalten. Holzböden wie Möbel sind gewachst bzw. geölt, so dass sich die natürliche Schönheit des Holzes entfalten kann. Im Innenhof sind große, neun Meter tiefe Zisternen, in denen das Regenwasser gespeichert wird. Es wird über ein zweites Rohrsystem für die Toilettenspülung verwendet.
Über Photovoltaik produzieren wir einen Teil des Strombedarfs selbst. Auch im laufenden Betrieb versuchen wir, so umweltbewusst wie möglich zu sein. So haben wir dafür das Umweltsiegel in Gold erhalten. Wir freuen uns über Ihren Besuch!

Like us on Facebook